TSG 1862 überrennt das Kreisligaschlusslicht

Kreisliga 1: TSG 1862 Weinheim – HG Oftersheim/Schwetzingen III 38:20 (15:7)

Weinheim. Ein äußerst einseitiges Spiel sahen die Zuschauer am Samstag in der TSG-Halle beim Aufeinandertreffen der TSG 1862 Weinheim mit dem Tabellenschlusslicht der 1. Kreisliga, der HG Oftersheim/Schwetzingen III. Die Gastgeber blieben dabei in eigener Halle erwartungsgemäß weiter ungeschlagen, wobei das 38:20 (15:7) das Kräfteverhältnis zwischen beiden Teams klar widerspiegelt.

Im Gegensatz zur letzten Woche trat die TSG wieder mit voller Besetzung an. Damit legten die 62er aus einer aggressiven Abwehr heraus wieder ein hohes Tempo vor, sodass bereits nach 13 Minuten ein 6:0 Zwischenstand von der Anzeigentafel leuchtete. Erst dann kamen die Gäste zu ihrem ersten Treffer. Zwar ließen die Spieler der HG den Ball durchaus flüssig laufen und bewegten sich nicht schlecht, es fehlte jedoch die nötige Durchsetzungskraft gegen die TSG-Deckung. Erst als die Einheimischen nach dem 8:1 (16.) etwas nachlässiger agierten, verlief der Rest der 1. Hälfte bis zum 15:7 Pausenstand ausgeglichener. Überlegen war die TSG jederzeit, die selbst aus der Unterzahl zu Gegenstößen startete. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur fünf Minuten, bis die TSG nach dem 19:11 wieder den Turbo anwarf. Ein 5:0-Lauf zum 24:11 und nach dem 26:14 ein weiterer 5:0-Lauf zum 31:14 waren Zeichen der 62er Überlegenheit. Trotz der hohen Führung blieben die TSG-Akteure konzentriert und verwerteten die Gegenstöße meist kompromisslos. Die Führung hätte noch deutlicher ausfallen können, wenn nicht der eine oder andere Pass zum Gegenstoß laufenden Spieler zu unpräzise ausgefallen wäre. Sei´s drum, die TSG blieb auch in der Schlussviertelstunde dominierend, wenn auch die Gäste noch zu Torerfolgen kamen. Mit dem 38:20 Schlussresultatfestigten die 62er ihren Platz in der Spitzengruppe der 1. Kreisliga. (klak)

TSG 1862 Weinheim: Heimburger, Stamm (ab 44.), Koob-Lautenbach; Beulich (6), S. Labs (9), Knapp (3/1), von Römer (4), Weippert (1), Bührer, Ulitzka (6/1), Voll (4), Schneider (1), Kinscherf, Sebastian (4).

TSG 1862 II schwächelt in der Schlussphase

Kreisliga 3: HSG Mannheim II – TSG 1862 Weinheim II 32:27 (14:12)

Mannheim. Eine starke Vorstellung boten die Handballer der TSG 1862 II im Auswärtsspiel bei der HSG Mannheim II – allerdings nur bis zu 45. Minute und dem 22:22 Zwischenstand. Danach fehlte die Kraft, weshalb die Mannheimer noch zu einem 32:25 (14:12) Sieg kamen. Von Anbeginn an war die TSG spielbestimmend, was zu einer 1:4 Führung reichte. Bis zur 21. Minute lagen die 62er vorne, ehe die Gastgeber über das 11:11die 14:12 Pausenführung herauswarfen. Nach Wiederbeginn war Mannheim tonangebend, schien beim 15:12 auf der Siegerstraße zu sein. Die 62er hielten dagegen unbd holten mit 18:20 die Führung zurück. Einen 4:0-Lauf der Gastgeber zum 22:20, konnte man noch zum 22:22 ausgleichen. Nach einer weiteren 4:0-Serie der HSG zum 26:22 (50.) war die Partie entschieden. Mit 32:27 mussten sich die Weinheimer unter Wert geschlagen geben. (klak)

TSG 1862 Weinheim II: Neuhaus, Stamm, Glaser (7), Figueras (1), Streib (4/1), Iselin (5/2), zur Brügge, Knauer (7/1), Dingler, Detels (1), Berischa (2).

Dezimierte TSG 1862 in Plankstadt chancenlos

Kreisliga 1: TSG Plankstadt II – TSG 1862 Weinheim 33:25 (17:11)

Plankstadt. Alles andere als gute Voraussetzungen hatten die Handballer der TSG 1862 am Sonntag im Auswärtsspiel beim letztjährigen Mitaufsteiger TSG Plankstadt II. Verletzungsbedingt fehlten etliche Spieler, so dass man nur mit einem Rumpfkader von neun Feldspielern antreten konnte. Zwar war die Verbandsligareserve des Gastgebers auch unterbesetzt, doch zeigte diese die insgesamt stärkere Vorstellung. Das reichte dann zum 33:25 (17:11) Sieg, wodurch die 62er auf den 3. Rang der Tabelle zurückfielen. Das ist aber beileibe kein Problem in den Reihen der TSG, die bisher eine überragende Runde in der 1. Kreisliga spielte.

Im Blick auf die verletzten Spieler machte sich in Plankstadt im Angriff vor allem der Ausfall von Mittelmann Nils Sebastian bemerkbar. Ohne ihn fehlte die Dynamik. So war es nicht verwunderlich, dass die Gastgeber vom Anpfiff weg Vorteile hatten. Die TSG konnte bei 5:3 (8.) oder 7:5 (10.) noch einigermaßen gegenhalten. Nach 20 Minuten lagen die 62er aber bereits mit 14:6 in Rückstand, was den weiteren Verlauf der Partie erahnen ließ. Bis zur Pause mit dem 17:11 Zwischenergebnis konnte man die Differenz wenigstens auf sechs Tore verringern. Kurz nach Wiederbeginn  war die Tordifferenz zwischen beiden Teams beim 20:12 wieder auf 8 Treffer angewachsen. Das Spiel plätscherte so dahin, wobei die Gastgeber weiter deutlich mit 8, 9 Toren vorne lagen. Den höchsten Rückstand mussten die 62er beim 29:19 (49.) akzeptieren. In den letzten 10 Spielminuten fielen die Tore dann beiderseits gleichmäßig verteilt, so dass am Ende ein 33:25 von der Anzeigentafel leuchtete. Im Heimspiel am kommenden Samstag gegen Schlusslicht HG Oftersheim/Schwetzingen III will man wieder zwei Punkte gewinnen und die makellose Heimbilanz erhalten. (klak)

TSG 1862 Weinheim: Heimburger, Koob-Lautenbach; Beulich (5), S. Labs (5/3), Knapp (3), von Römer (3), Bührer (2), Ulitzka (2), Voll (1), Schneider (2), Kinscherf (2).

TSG Handballer gewinnen Duell der Aufsteiger

Nach zwei schwachen Auswärtspartien haben die TSG Handballer am Sonntag im Duell der Aufsteiger bei der SG MTG/PSV Mannheim auch auswärts wieder in die Erfolgsspur gefunden. Durch eine starke kämpferische Leistung konnten sich mit 24:26 die Punkte sicher. Garant für den Sieg war einmal mehr die gut agierende Weinheimer Abwehr.

Beide Mannschaften kennen sich aus den letzten Jahren durch zahlreiche spannende Begegnungen. Trainer Werner Knapp wusste daher genau, was die TSG Handballer in Mannheim erwarten würde und startete mit einer aggressiven 5:1 Deckung, um das rückraumlastige Spiel der Mannheimer einzuschränken. Die Maßnahme griff zunächst sehr gut. Dennoch lagen die TSG Handballer in der bis zur 20. Minute beim 6:5 noch ein Tor zurück. Dabei hätte es aus Weinheimer Sicht durchaus schon eine beruhigende Führung sein müssen. Jedoch scheiterten die TSG Handballer bis zu diesem Zeitpunkt bereits 5 Mal per 7 Meter am Mannheimer Torwart David Hergesell. So mussten sich die Weinheimer die 9:10 Pausenführung Tor um Tor hart erkämpfen.

Die 10 Minuten nach der Pause sollten die Vorentscheidung in der Partie sein. Unterstützt von den zahlreich mitgereisten Weinheimer Fans gelangen der TSG in der Abwehr schnelle Ballgewinne, die per Gegenstoß und zweiter Welle in Tore umgemünzt wurden. Am Ende des kleinen Zwischenspurts stand ein 9:14 für die Weinheimer auf der Anzeigetafel. Mannheim fand dann zwar wieder besser ins Spiel. Die TSG Handballer hatten aber auf jedes Tor fast umgehend eine Antwort, sodass der Vorsprung bis zum 20:24 in der 55. Minute gehalten werden konnte. Dann wurde es jedoch nochmal knapp. Mannheim gelangen drei schnelle Tore zum 23:24. Fast wäre die Partie am Ende noch gekippt. Die Weinheimer hatten durch Tore von Lars Schneider und den mit 12 Toren überragenden Kapitän Sebastian Labs jedoch die richtigen Antworten in wichtigen Situationen parat. So stand am Ende der insgesamt verdiente Sieg in einer spannenden aber fairen Partie. Durch die zwei Punkte konnte der Aufsteiger aus Weinheim wieder zur Tabellenspitze aufschließen und liegt nun punktgleich mit Tabellenführer Oberflockenbach auf Platz 2. Das Märchen der TSG Handballer in der Kreisliga geht damit vorerst weiter.

Bereits am kommenden Sonntag geht es für die Weinheimer mit einem schweren Auswärtsspiel in Heddesheim weiter. (MH)

TSG 1862 Weinheim: Heimburger (bis 20.), Koob-Lautenbach (ab 20.), Bernhard; S. Labs (12/4), Knapp (2), von Römer (2), Weippert, Bührer, Ulitzka (3), Voll, Schneider (2), Kinscherf (1), Sebastian (3)

Heimserie hält auch gegen Ilvesheim

Kreisliga 1: TSG 1862 Weinheim – Spvgg Ilveshheim 27:23 (18:9)

Nach zuletzt zwei schwachen Auswärtsspielen hatten die TSG Handballer gegen Ilvesheim endlich wieder ein Heimspiel. Mit der Serie von 29 ungeschlagenen Heimspielen ging man ins neue Jahr 2018 und wollte diese Serie gegen den Tabellenelften aus Ilvesheim weiter ausbauen. Trainer Werner Knapp vor dem Spiel jedoch erstmal weitere Hiobsbotschaften verkraften. Neben den Langzeitverletzten musste er auf Linksaußen Felix Blanco verzichten, bei dem ein Kreuzbandriss diagnostiziert wurde und auch der zuletzt stark aufgelegte Torwart Adrian Koob Lautenbach musste sich mit Knieproblemen abmelden – eine genaue Diagnose steht noch aus. Langsam gehen den Weinheimern damit die Spieler aus. Gegen Ilvesheim zeigte die dezimierte Mannschaft aber eine engagierte Leistung und konnte letztendlich ungefährdet auch das 30. ungeschlagene Heimspiel in Folge feiern. Überschattet wurde der Sieg von einer weiteren Verletzung auf Weinheimer Seite. Kreisläufer Henning Bührer kugelte sich beim Kampf um den Ball ein Gelenk des kleinen Fingers aus und musste ins Krankenhaus. „Heimserie hält auch gegen Ilvesheim“ weiterlesen

Weihnachtsfeier als Abschluss eines erfolgreichen Jahres

Weinheim. Mit den Aufstiegen der beiden Männermannschaften, der derzeitigen hervorragenden Platzierung der 1. Mannschaft sowie der guten Jugendarbeit in der HSG TSG/TVO kann man bei der Handballabteilung der TSG 1862 Weinheim das zu Ende gehende Jahr mit dem Prädikat „erfolgreich“ versehen. Das brachte auch Spielausschussmitglied Stephan Mackert in seiner Begrüßung bei der Weihnachtsfeier im „Bräukeller“ der Weinheimer Hausbrauerei zum Ausdruck. Nach dem gemeinsamen Essen hatte der Vergnügungsausschuss ein kleines Programm vorbereitet. „Weihnachtsfeier als Abschluss eines erfolgreichen Jahres“ weiterlesen

Einladung zur Weihnachtsfeier

Bei der Handballabteilung der TSG 1862 Weinheim hat die Weihnachtsfeier einen festen Platz im Jahreskalender. Am kommenden Samstag, 16. Dezember findet diese traditionelle Veranstaltung im „Bräukeller“ der Weinheimer Hausbrauerei statt. Beginn ist um 20.00 Uhr. Der Spielausschuss lädt dazu herzlich ein. Wie jedes Jahr wird es auch wieder eine reich bestückte Tombola geben. Über zahlreichen Besuch aus allen Bereichen der Abteilung würden sich die Verantwortlichen sehr freuen. (klak)

GS-Handballaktionstag bei der HSG TSG/TVO mit der Albert-Schweitzer-Schule

Weinheim. Zum achten Mal fand der Handballaktionstag der drei baden-württembergischen Handballverbände für interessierte Grundschulen des Landes unter der Schirmherrschaft von Kultusministern Dr. Susanne Eisenmann statt. Bisher war dieser Tag immer im Oktober, aus Anlass der gerade in Deutschland stattfindenden WM der Frauen hatten die Verantwortlichen die Aktion, die von der AOK, dem Sparkassenverband B-W und dem Freundeskreis des Deutschen Handballs unterstützt wird, in den Dezember verlegt. Mit dabei war wie in den Vorjahren die HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach, die dieses Mal die Albert-Schweitzer-Schule in der TSG-Halle zu Gast hatte. HSG-Jugendleiterin Christine Mackert begrüßte dabei 63 Kinder mit den Lehrerinnen Hedtmann, Ohl (Organisatorin seitens der Schule), Riecker und Ridder-Nähring. Nach dem gemeinsamen Warm Up wurden die Kinder in verschiedene Gruppen aufgeteilt, die von Helferinnen und Helfern aus den A- und B-Jugendmannschaften, der HSG-Damenmannschaft und der AH betreut wurden. Neben der Spielform „4 gegen 4“ auf verkleinerte Handballtore warteten verschiedene handballspezifische Aufgaben auf die motivierten Kinder. So galt es einen Hindernisparcours zu bewältigen, Hütchen abzuwerfen, zwei Bälle gleichzeitig zu prellen, einen an die Wand geworfenen Ball zu fangen oder auf schnellen Füßen durch die Koordinationsleiter zu laufen. Mit sichtlicher Begeisterung waren die Kinder bei der Sache – Rechnen, Lesen oder Schreiben spielten an diesem Vormittag keine Rolle. Aus sportlicher Sicht erfreulich war die Erkenntnis, dass das viele Mädchen und Jungen handballerisches Talent zeigten. Vielleicht war die Aktion Ansporn, in den entsprechenden Jugendmannschaften der HSG mit dem Handballspiel anzufangen. Als Lohn für ihr sportliches Engagement durften alle Kinder eine Urkunde, ein kleines Präsent und ein Regelheft in Empfang nehmen. (klak)

Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier der TSG 1862 Weinheim Handballabteilung findet am Samstag, 16.12.2017 um 20:00 Uhr in der „Woinemer Hausbrauerei“ statt. Alle Mitglieder und Freunde der Handballabteilung sind herzlich eigeladen.