Toller Kampfgeist zeichnet die Jungs aus

Ihren letzten Aufbaurundenspieltag in der aktuellen Saison bestritt die männliche E-Jugend der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach in Plankstadt.

Der Gegner im ersten Spiel hieß SKV Sandhofen. Hier zeigten die HSGler in der ersten Halbzeit ein schönes Spiel mit gelungenen Aktionen im Angriff. Außerdem konnte man sich in der Abwehr immer wieder aufmerksam den Ball erkämpfen, welchen man jedoch leider oftmals zu leichtfertig wieder herschenkte. So ging man mit nur einem Tor Rückstand in die Pause. In der zweiten Halbzeit gelang die Zuordnung in der Abwehr nicht mehr so gut, weshalb die Spieler aus Sandhofen immer wieder frei zum Torwurf kamen. Trotz weiterhin schön herausgespielten Angriffsaktionen musste man sich dem Gegner letztlich geschlagen geben.

Das zweite Spiel bestritten die Blau-Roten gegen den TSV Birkenau. Hier sah man sich im gesamten Spiel über auf Augenhöhe, auch wenn man auf Seiten der HSG in einigen Phasen in Rückstand geriet. Beim 2 x 3:3 agierten die Jungs im Angriff sehr agil und erarbeiteten sich immer wieder schöne Torchancen. Leider hatte man im Abschluss etwas Pech, zahlreiche Latten- und Pfostentreffer verhinderten, dass man in Führung gehen konnte. Im Spiel 6:6 in der zweiten Halbzeit kam leider der in dieser Saison immer wieder zu beobachtende Bruch im Abwehrspiel, wodurch man Birkenau ermöglichte, den Vorsprung auszubauen. Die HSGler gaben sich jedoch nie auf und kämpften bis zum Schluss um jeden Zentimeter, leider konnte man auch im zweiten Spiel keinen Sieg verbuchen.

Hervorzuheben ist jedoch die Entwicklung aller Jungs, bei jedem einzelnen war über die gesamte Saison eine enorme Steigerung zu beobachten. Besonders stolz sind die beiden Trainerinnen darauf, dass die Jungs gemeinsam zu einem Team herangereift sind, in dem jeder Kampfgeist zeigt. Außerdem konnte man einige neue Spieler toll in die Mannschaft integrieren, worauf es in der neuen Saison in den neuen Altersklassen aufzubauen gilt. (he)

Es spielten:

Baldur Diemer im Tor; Fridjof Bothe, Jonathan Felber, Sören Ferger, Benjamin Hinckers, Lucas Rausch, Paul Riel, Luis Ruckpaul, Georg Seiberth, Franz Weihrauch, Max Wolß

Männliche E-Jugend bleibt unter ihren Möglichkeiten

Am vergangenen Sonntag lud der HC Mannheim Neckarau zum vierten Aufbaurundenspieltag der aktuellen Saison. Die männliche E-Jugend der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach reiste mit viel Euphorie an, konnte man doch beim letzten Spieltag den ersten Sieg einfahren.

Im ersten Spiel wartete der TSV Birkenau auf die Rot-Blauen. In der ersten Halbzeit, in der 2 x 3:3 gespielt wird, setzten die Jungs die Anweisungen der beiden Trainerinnen gut um, agierten in der Abwehr sehr ballorientiert und erspielten sich im Angriff durch engagiertes Laufspiel schöne Chancen. So konnte man das Spiel zunächst ausgeglichen gestalten. Im 6:6 agierten die HSGler jedoch viel zu unkonzentriert, oftmals konnten die Birkenauer Jungs nahezu ungehindert zum Torabschluss kommen. Auch im Angriff gelang den Jungs der HSG nicht das, was die Trainerinnen erwarteten. Vor allem die Bewegung ohne Ball fehlte oft, was dazu führte, dass man sich nur wenige Torchancen erarbeitete. So musste man am Ende leider eine etwas zu hohe Niederlage hinnehmen.

Das zweite Spiel wollte die HSG anders gestalten, man wollte in der Abwehr wieder ballorientierten Zugriff auf die gegnerischen Spieler bekommen und im Angriff sollten sich die Jungs wieder mehr bewegen. Leider gelang dies gegen den HC MA Neckarau gar nicht, die Gegner konnten sich meist ungehindert beste Torchancen erarbeiten. Im Angriff suchten die Jungs oftmals ihre Gegenspieler, statt sich in den freien Raum zu bewegen, weshalb auch hier wenig zusammenpasste.

Insgesamt konnten die Jungs an diesem Spieltag nicht zeigen, was in ihnen steckt. Jetzt gilt es, die Dinge, die im Training erarbeitet wurden, beim letzten Spieltag umzusetzen, damit die Jungs noch einmal zeigen können, was sie über die gesamte Saison gelernt haben. (he)

 

Es spielten:

Baldur Diemer im Tor; Franz Weihrauch, Paul Riel, Jonathan Felber, Georg Seiberth, Sören Ferger, Benjamin Hinckers, Lucas Rausch, Luis Ruckpaul, Robin Sommer, Tom Behrendt

Abwehr mit größter Entwicklung

Am Sonntag bestritt die männliche E-Jugend der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach ihren zweiten Aufbaurundenspieltag der laufenden Saison bei der SKV Sandhofen. Gegner im ersten Spiel war der TSV Birkenau. Hier agierten die Jungs zunächst etwas zu zaghaft, was im Spiel 3:3 direkt einen deutlichen Rückstand bedeutete. In der offensiv agierenden Abwehr gelang kein Zugriff auf den Ball, weshalb man zu viele Gegentore kassierte. Im Angriff konnten die Jungs ihr Können ebenfalls nicht richtig unter Beweis stellen, zu viele technische Fehler hatten zur Folge, dass man sich kaum Torchancen erarbeiten konnte. So hatte man gegen den starken Birkenauer Gegner leider das Nachsehen.

Im zweiten Spiel traf die HSG anschließend auf den HC Mannheim Neckarau und die Jungs spielten wie ausgewechselt. Gegen die teilweise körperlich überlegenen Gegner setzte man sich in der Abwehr gekonnt zur Wehr, durch schöne Ballgewinne erarbeitete man sich vor allem im Spiel 6:6 immer wieder schöne Chancen, die in sehenswerte Tore verwandelt wurden. So konnte man den Rückstand, in den man in der ersten Halbzeit geraten war, Tor um Tor verringern und das Spiel zum Ende hin noch mal sehr spannend gestalten.

So musste man am Ende zwar zwei Niederlagen hinnehmen, wenn die Mannschaft, die an diesem Tag von 2 Mini-Spielern unterstützt wurde, jedoch an ihre Leistung aus dem zweiten Spiel anknüpft, kann man sich in Zukunft auf weitere sehenswerte und spannende Spiele der Jungs freuen. (he)

Es spielten:

Luis Ruckpaul und Paul Riel in Tor und Feld; Baldur Diemer, Benjamin Hinckers, Franz Weihrauch, Sören Ferger, Robin Sommer, Tom Behrendt