TSG Handballer gewinnen Duell der Aufsteiger

Nach zwei schwachen Auswärtspartien haben die TSG Handballer am Sonntag im Duell der Aufsteiger bei der SG MTG/PSV Mannheim auch auswärts wieder in die Erfolgsspur gefunden. Durch eine starke kämpferische Leistung konnten sich mit 24:26 die Punkte sicher. Garant für den Sieg war einmal mehr die gut agierende Weinheimer Abwehr.

Beide Mannschaften kennen sich aus den letzten Jahren durch zahlreiche spannende Begegnungen. Trainer Werner Knapp wusste daher genau, was die TSG Handballer in Mannheim erwarten würde und startete mit einer aggressiven 5:1 Deckung, um das rückraumlastige Spiel der Mannheimer einzuschränken. Die Maßnahme griff zunächst sehr gut. Dennoch lagen die TSG Handballer in der bis zur 20. Minute beim 6:5 noch ein Tor zurück. Dabei hätte es aus Weinheimer Sicht durchaus schon eine beruhigende Führung sein müssen. Jedoch scheiterten die TSG Handballer bis zu diesem Zeitpunkt bereits 5 Mal per 7 Meter am Mannheimer Torwart David Hergesell. So mussten sich die Weinheimer die 9:10 Pausenführung Tor um Tor hart erkämpfen.

Die 10 Minuten nach der Pause sollten die Vorentscheidung in der Partie sein. Unterstützt von den zahlreich mitgereisten Weinheimer Fans gelangen der TSG in der Abwehr schnelle Ballgewinne, die per Gegenstoß und zweiter Welle in Tore umgemünzt wurden. Am Ende des kleinen Zwischenspurts stand ein 9:14 für die Weinheimer auf der Anzeigetafel. Mannheim fand dann zwar wieder besser ins Spiel. Die TSG Handballer hatten aber auf jedes Tor fast umgehend eine Antwort, sodass der Vorsprung bis zum 20:24 in der 55. Minute gehalten werden konnte. Dann wurde es jedoch nochmal knapp. Mannheim gelangen drei schnelle Tore zum 23:24. Fast wäre die Partie am Ende noch gekippt. Die Weinheimer hatten durch Tore von Lars Schneider und den mit 12 Toren überragenden Kapitän Sebastian Labs jedoch die richtigen Antworten in wichtigen Situationen parat. So stand am Ende der insgesamt verdiente Sieg in einer spannenden aber fairen Partie. Durch die zwei Punkte konnte der Aufsteiger aus Weinheim wieder zur Tabellenspitze aufschließen und liegt nun punktgleich mit Tabellenführer Oberflockenbach auf Platz 2. Das Märchen der TSG Handballer in der Kreisliga geht damit vorerst weiter.

Bereits am kommenden Sonntag geht es für die Weinheimer mit einem schweren Auswärtsspiel in Heddesheim weiter. (MH)

TSG 1862 Weinheim: Heimburger (bis 20.), Koob-Lautenbach (ab 20.), Bernhard; S. Labs (12/4), Knapp (2), von Römer (2), Weippert, Bührer, Ulitzka (3), Voll, Schneider (2), Kinscherf (1), Sebastian (3)

Heimserie hält auch gegen Ilvesheim

Kreisliga 1: TSG 1862 Weinheim – Spvgg Ilveshheim 27:23 (18:9)

Nach zuletzt zwei schwachen Auswärtsspielen hatten die TSG Handballer gegen Ilvesheim endlich wieder ein Heimspiel. Mit der Serie von 29 ungeschlagenen Heimspielen ging man ins neue Jahr 2018 und wollte diese Serie gegen den Tabellenelften aus Ilvesheim weiter ausbauen. Trainer Werner Knapp vor dem Spiel jedoch erstmal weitere Hiobsbotschaften verkraften. Neben den Langzeitverletzten musste er auf Linksaußen Felix Blanco verzichten, bei dem ein Kreuzbandriss diagnostiziert wurde und auch der zuletzt stark aufgelegte Torwart Adrian Koob Lautenbach musste sich mit Knieproblemen abmelden – eine genaue Diagnose steht noch aus. Langsam gehen den Weinheimern damit die Spieler aus. Gegen Ilvesheim zeigte die dezimierte Mannschaft aber eine engagierte Leistung und konnte letztendlich ungefährdet auch das 30. ungeschlagene Heimspiel in Folge feiern. Überschattet wurde der Sieg von einer weiteren Verletzung auf Weinheimer Seite. Kreisläufer Henning Bührer kugelte sich beim Kampf um den Ball ein Gelenk des kleinen Fingers aus und musste ins Krankenhaus. „Heimserie hält auch gegen Ilvesheim“ weiterlesen