wJA in Wiesloch chancenlos

Mit einem Rumpfteam – nur eine Auswechselspielerin – musste die weibliche A-Jugend bei der TSG Wiesloch antreten. Unter diesen Umständen verwunderte es nicht, dass die Mädels mit 30:17 (16:10) verloren. Gegen das druckvolle Angriffspiel der Gastgeberinnen agierte die HSG viel zu zaghaft und lag bereits nach acht Minuten 6:1 in Rückstand. Bis zum 16:10 Pausenabstand war man aber ebenbürtig. Im zweiten Abschnitt blieb die TSG weiter tonangebend. Die HSG gab aber trotz der Unterlegenheit gegenüber den Gegnerinnen nicht auf. Schade, dass drei 7m und die eine oder andere gute Wurfmöglichkeit nicht verwertet wurden. So musste man sich am Ende klar 30:17 geschlagen geben.

HSGwA: Kohl; P. Kratzer (3), Schleser (1), Noe (3), Paul (1), Weygoldt (5/2), Müller (4/1), Sander.

Niederlage beim ersten Auswärtsspiel für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   

Niederlage beim ersten Auswärtsspiel für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   

(am Samstag, den 29.09.18) 

Auch beim ersten Auswärtsspiel der mA-Jugend, der HSG Weinheim Oberflockenbach, fehlte am Ende das Glück. Gegen den SV Waldhof Mannheim verlor die Mannschaft knapp mit 2 Toren. „Niederlage beim ersten Auswärtsspiel für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   „ weiterlesen

Niederlage zum Auftakt der neuen Runde für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   

Niederlage zum Auftakt der neuen Runde für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   

(am Samstag, den 22.09.18) 

Am Samstag, stieg die neu formierte mA-Jugend der HSG Weinheim Oberflockenbach, in die neue Runde der 1. Bezirksliga Nord ein. Beim Heimspiel in der DBS Halle, konnten Trainer René Dykier und Manu Kinscherf auf 9 Spieler aus dem 15 köpfigen Kader des Jahrgangs 2000/2001 zurückgreifen. Der Gegner hieß HC Mannheim Neckarau. „Niederlage zum Auftakt der neuen Runde für die mAJ der HSG Weinheim/Oberflockenbach   „ weiterlesen

Damen 1 gewinnen auch das zweite Heimspiel

Im zweiten Heimspiel der Saison der Kreisliga 1 behielt die HSG Weinheim/Oberflockenbach mit 17:16 gegen den SV Waldhof Mannheim die Oberhand. Die erste Halbzeit war sehr zerfahren und die HSG benötigte über 6 Minuten, ehe Anne Klinger das erste Tor erzielen konnte. Danach kassierte die HSG 3 Tore in Folge und lag nach 10 Minuten mit 1:4 zurück. Eine Halbzeit ohne Wille und Kampf im Angriff und so war es nicht verwunderlich, dass die HSG nur mickrige 6 Törchen in Halbzeit 1 zu Stande bekam. In der Abwehr war man auch zu selten im Bilde und so war es Hanna Ernst im Tor zu verdanken, dass die HSG zur Pause nur mit 6:8 zurück lag. Die Pausenansprache kam wohl an, die HSG kam wie ausgewechselt aus der Kabine. Die Abwehr wurde umgestellt und packte nun konsequent zu. Die Gäste fanden nur noch selten eine Lücke. Endlich war Tempo im Spiel und die HSG zeigte ihr Können, Monika Seifert, Anna Berger und Julia Filster drehten in etwas mehr als drei Minuten das Spiel und brachten die Gastgeber mit 9:8 erstmals in Führung. Mit dem 9:9 musste die HSG letztmals einen Ausgleich hinnehmen und zog bis zur 47. Minute auf 15:10 davon. Bis dahin spielte die HSG in Hälfte 2 aus einem Guss. Plötzlich war es, als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Die technischen Fehler häuften sich und diese, sowie unvorbereitete Torwürfe luden die Gäste zu Tempogegenstöße ein und die Gastgeber mussten 3 Tore in Folge hinnehmen. Nach dem 16:13 kam der SVW sogar bis auf ein Tor wieder heran. Und so wurde das Spiel gegen Ende nochmal unnötig spannend. Miriam Müller traf noch zum 17:15 und die HSG brachte den 17:16 Zittersieg mit letzter Kraft ins Ziel.  (SF)

Es spielten:

HSG Weinheim/Oberflockenbach: Hanna Ernst, Seilna Haller (n.e.) im Tor; Monika Seifert (5),  Anna Berger (1), Miriam Müller (3/2), Julia Filster (2), Franziska Weber, Verena Menzel, Lena Meyer (5/3), Teresa Zuniga, Sina Klinger, Laura Goduti,  Ilknur Sahin, Anne Klinger (1).

Niederlage der weiblichen A-Jugend gegen den TV Schriesheim

Im Heimspiel erlitt die weibliche A-Jugend der HSG Weinheim/Oberflockenbach eine Niederlage gegen den TV Schriesheim. Zu Beginn war die Abwehr der Weilheimerinnen nicht gut abgestimmt und so konnten die Mädels des TV Schriesheim teilweise einfache Tore erzielen. Die HSG Mannschaft kam wieder nicht aus den Startlöchern und lag nach 15 Spielminuten 3:7 im Rückstand. Diesen Rückstand konnte die Mannschaft in der ersten Spielhälfte nicht verringern und so stand beim Seitenwechsel 8:13. In der zweiten Spielhälfte zeigte die weibliche A-Jugend der HSG mehr Kampfgeist und eine bessere Leistung. So wurde der Abstand bis auf zwei Tore zum 12:14 in der 35 Spielminute verringert. Doch dann wurden gute Torchancen nicht genutzt, um die Führung zu übernehmen. Dies wiederum nutzte der Gegner aus und stellte den alten Abstand wieder her. Insgesamt war das Spiel spannend und beide Mannschaften zeigten ihre Qualitäten. Am Ende musste sich jedoch die HSG Weinheim/Oberflockenbach mit einem 19:24 geschlagen geben. (DM)

 

Es spielten: L. Kohl (im Tor), M. Lopiccolo (im Tor), A. Weygoldt (5), M. Ewald, F. Nur Aydin, D. Machowski, V. Schleser, H. Paul (1), M. Müller (7/1), L. Sander (1), P. Kratzer, N. Noe, L. Amann (5/2)

 

TSG II ohne Gewinnchance

Kreisliga 3: TSG 1862 Weinheim II – TSV Viernheim III 25:33 (12:17)

Weinheim. Auch im Heimspiel gegen den TSV Viernheim III blieb die „Zweite“ der TSg 1862 Handballer erfolglos, nachdem man schon zum Saisonauftakt in Friedrichsfelod verloren hatte. Mit 25:33 (12:17) siegten die Gäste aus Südhessen in der TSG-Halle.

Nur in den ersten fünf Minuten (2:2) konnte die TSG am Gegner dranbleiben. Danach wurde Viernheim überlegener und erspielte sich bis zum  5:10 erstmals eine Führung mit fünf Toren. Diese hatte auch beim 12:17 Pausenergebnis Bestand. Nach Wiederbeginn erhöhten die Gäste ihren Vorsprung kontinuierlich, so dass beim 15:25 (41.) erstmals zehn Tore Abstand zwischen beiden Teams lagen. In der Schlussphase ließ si9ch die TSg jedoch nicht hängen und schaffte immerhin eine Verringerung des Gästevorteils auf acht Tore zum 25:33 Endstand. (klak)

TSG 1862 Weinheim II: Neuhaus, Stamm;Figueras, F. Labs (2), Heners (8/3), zur Brügge (1), Detels (4), Etzel (3), Moy (4), Dingler, Berischa (3),