TSG 1862 Heimniederlage – „Vize“-Meisterschaft verspielt

Kreisliga 1: TSG 1862 Weinheim – TV Edingen 16:20 (7:11)

Weinheim. Schade! Ausgerechnet im letzten Spiel der Saison, die die TSG 1862-Handballer  mit einem Sieg als „Vize“ hätten abschließen können, patzten die 62er. Nach 33 Heimspielen ohne Niederlage verlor man gegen den TV Edingen mit 16:20 (7:11) nach drei Jahren erstmals wieder in der TSG-Halle. Dennoch darf das Abschneiden der jungen Truppe als Erfolg angesehen werden. Mit einer vorderen Platzierung hatte vor der Saison beim Aufsteiger sicher niemand gerechnet. Den „Vize“-Titel der Kreisliga 1 könnte sich Lokalrivale TV Oberflockenbach mit einem Sieg gegen die MTG/PSV Mannheim sichern (Spiel war beim Schreiben dieser Zeilen noch nicht ausgetragen).

Auf dem Papier traten die 62er zwar mit der maximalen Spielerzahl an, darunter auch Ergänzungsspieler. Neben den Langzeitverletzten fehlte besonders Spielmacher Nils Sebastian, was sich im TSG-Angriffsspiel gravierend bemerkbar machte. Einzig Linksaußen Niklas von Römer zeigte Normalform. Die Gastgeber fanden schwer in die Partie und lagen nach knapp sieben Minuten bereits 0:3 im Hintertreffen. Zu diesem Zeitpunkt konnte man noch nicht erahnen, dass die Einheimischen diesem Rückstand über die gesamte Distanz hinterher laufen würden. Immer wieder scheiterte man am starken Gästetorhüter, während die eigene Abwehr häufig nicht sattelfest wirkte. 4:9, 5:10 und 6:11 lauteten die weiteren Zwischenstände, ehe man mit 7:11 in die Pause ging. Kurz nach Wiederbeginn musste man dann die Rote Karte gegen Klaus Beulich akzeptieren, womit die Alternativen im Rückraum weniger waren. Dennoch kam Hoffnung auf eine Wende bei der TSG auf, als der Rückstand bei 12:14 (42.) auf zwei Tore reduziert werden konnte. Das war auch bei 13:15, 14:16 und 15:17 der Fall. Dass Anschluss und Ausgleich nicht realisiert werden konnten, lag auch an weiteren Fehlwürfen bzw. Unzulänglichkeiten in der Abwehr. Leider kamen die 62er nach Ballgewinnen auch nicht zum gefürchteten Tempospiel, so dass sich Edingen beruhigt zurückziehen konnte und nach deren 16:20 Sieg die einzige Kreisligamannschaft blieb, gegen die die TSG beide Spiele verlor. Auf Seiten der 62er hofft man für die nächste Saison natürlich auf eine Rückkehr der an Kreuzbandrissen verletzten Steffen Ehrmann, Felix Blanco und Robin Ulitzka sowie Nils Sebastian, bei dem eine Diagnose noch aussteht. Leider nicht mehr zur Verfügung stehen wird Timo Ehrmann, der nach Schulterproblemen mit dem Handball aufhören wird. Ansonsten bleibt der Kader zusammen. (klak)

TSG 1862 Weinheim: Heimburger, Koob-Lautenbach (ab. 17.); Beulich (2), S. Labs (4/2), Knapp (3), von Römer (5), Weippert, Bührer, Streib, Voll, Schneider, Lohrbächer, Kinscherf, Knauer (2).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.